Innovationspreis - Preisträger bis 2007
 12.06.2007
5. Innovationspreis - Preisverleihung

 

 

Bayerns Wirtschaftsminister Erwin Huber überreichte am 12. Juni 2007 zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden des CNA e.V., Jürgen Nutz, den 5. Innovationspreis „Intelligenz für Verkehr und Logistik“ des CNA. Die Preisverleihung fand anlässlich der „transport logistic 2007“ in München statt. Rund 80 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft verfolgten gespannt die Innovationspreisverleihung auf dem Messestand von „Invest in Bavaria“.

Innovationen sind der Schlüssel zu mehr Umweltschutz, Wirtschaftlichkeit sowie zur Schaffung und zum Erhalt von Arbeitsplätzen am Standort Deutschland.  Der CNA e.V. prämiert mit dem Innovationspreis „Intelligenz für Verkehr und Logistik“ Unternehmen, die durch innovative Produkte oder Dienstleistungen einen besonderen Beitrag zum nachhaltigen Wirtschaftswachstum, zur Sicherung von Arbeitsplätzen sowie zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der bayerischen Wirtschaft leisten. 

Mit der Verleihung des Innovationspreises 2007 will die Kompetenzinitiative für Verkehr und Logistik CNA e.V. ein Zeichen in Sachen Umweltschutz setzen. Dies dokumentieren die Preisträger des Jahres 2007: 

Die Siemens AG erhält den
5. Innovationspreis „Intelligenz für Verkehr und Logistik“ des CNA e.V. für den völlig neu konzeptionierten Syntegra®-Direktantrieb. „Das innovative Antriebskonzept Syntegra leitet einen Generationswechsel bei Triebfahrwerken für Schienenfahrzeuge ein. Die neue Technologie bricht mit den bisherigen konventionellen Ansätzen und verdeutlicht das in der Metropolregion Nürnbergvorhandene Innovationspotenzial,“ so Frank Thyroff, Leiter des Amts für Wirtschaft der Stadt Nürnberg. Auch Bayerns Wirtschaftsminister Erwin Huber würdigt die Leistung der Preisträger: „Mit dem Syntegra-Direktantrieb ist es Siemens Transportation Systems (TS) gelungen, neue Maßstäbe bei Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz zu setzen. Mit diesem Triebfahrwerk wird ein um 20 % geringerer Energieverbrauch aufgrund der niedrigeren Eigenmasse und der neuen Motorentechnologie erreicht.“ Friedrich Smaxwil, Mitglied des Bereichsvorstandes bei Siemens TS, freut sich über den Innovationspreis: „Die Auszeichnung bestärkt uns bei Siemens, den eingeschlagenen Weg zu nochmehr Effizienz und Nachhaltigkeit in der Bahntechnik entschlossen fortzusetzen. Mit dem Triebfahrwerk Syntegra lassen sich erhebliche Gewichts- und Energieeinsparungen realisieren. So können wir auch einen weiteren Beitrag zur Senkung des CO2-Ausstoßes und damit zum Klimaschutz leisten.“ 

Der 3. Sonderpreis für „Herausragende unternehmerische Leistungen“ geht an die Autobahndirektion Nordbayern für die Systemintegration in der Verkehrsrechnerzentrale Nordbayern. Wirtschaftsminister Erwin Huber gratuliert zur Auszeichnung mit dem Sonderpreis: „Durch die Entwicklung ihrer innovativen Software existiert nun erstmals eine modulare, herstellerunabhängige und leicht erweiterbare Standardsoftware zur Verkehrsbeeinflussung. Damit ist nun ein systemweiter Durchgriff über alle Systemebenen möglich. Diese Optimierung verbessert nochmals erheblich die Qualität des Verkehrsleitsystems. Davon profitieren Verkehrsteilnehmer und Umwelt gleichermaßen.“
 

 

 

 12.06.2007
Bildergalerie Verleihung 5. InnovationspreisEindrücke von der Verleihung des 5. Innovationspreises auf der Messe Transport und Logistik am 12. Juni 2007 in München:


           


                 
 
Der 4. Innovationspreis wurde am 6.4.2006 an die T-Systems vergeben

  

 
31.05.05 Innovatíonspreis 2005

Verleihung des "Innovationspreises Intelligenz für Verkehr und Logsitik" 2005 und des "Sonderpreises für herausragenden unternehmerische Leistungen" am 31.05.05 auf der Messe TransportLogistik in München in Anwesenheit von Staatsminister Wiesheu. mehr...

 

 

 
12.11.03: Siemens TS erhält zweiten Innovationspreis für den Cargomover

Siemens TS erhielt nach dem Votum einer hochkarätigen Jury den Innovationspreis "Intelligenz für Verkehr und Logistik". "Wir sind stolz auf diese Auszeichnung, weil sie die Richtigkeit unserer Entscheidung für innovative Systeme zur Flexibilisierung des Güterverkehrs auf der Schiene bestätigt" - so Bereichsvorstand Friedrich Smaxwill.  Näheres in unserer Pressemitteilung. Hier Impressionen von der Preisverleihung:

Wirtschaftsreferent und berufsmäßiger Stadtrat Nürnbergs Dr. Fleck, Projektleiter und Preisträger Franz Mairhofer, Oberbürgermeister der Stadt Erlangen Dr. Balleis, Bereichsvorstand Siemens TS Friedrich Smaxwill, Vorstand Technik der VAG und stv. Vorstand CNA Dr. Müller, Geschäftsführer CNA Dr. Schulze-Halberg mit der Urkunde zum Innovationspreis

Hauptgeschäftsführer der IHK Nürnberg Dr. Riesterer, Dr. Balleis, Franz Mairhofer, Friedrich Smaxwill, Dr. Müller, Dr. Schulze-Halberg mit Preis und Urkunde

 
07.01.03: Cegelec erhält den ersten Innovationspreis des Neuen Adler e.V.

Der erste Innovationspreis der Verkehrsinitiative Neuer Adler e.V. wurde am 23.1.03 an die Fa. Cegelec für ihr Produkt Shuttle vergeben. Shuttle dient zur automatisierten Überprüfung von Hohlachsen des ICE. Die herausragende innovative Leistung wurde gewürdigt von Dr. Fleck, Wirtschafsreferent und berufsmäßiger Stadtrat der Stadt Nürnberg und dem Vorstandsvorsitzenden des Neuen Adler e.V., Christian Schuster. Jürgen Wild, Vorsitzender der Geschäftsführung Cegelec Deutschland, betonte die Wichtigkeit zur Kooperation in Netzwerken. "Nur durch enge Zusammenarbeit zwischen Kunden und Lieferanten und durch Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb von Konzernen können solche Erfolge erzielt werden. Wir müssen weg von der isolierten Rollenverteilung und hin zur Nutzung von Netzwerken". Hartmut Hinze, Leiter Verfahrenstechnik der DB Systemtechnik in Kirchmöser lobte die Zuverlässigkeit der über die automatische Messeinrichtung Shuttle gewonnenen Ergebnisse. Pressemitteilung....