Mitglieder
Logo
Schwepper Beschlag GmbH & Co. KG


Beinahe jedes Fortbewegungsmittel hat ein Zugangssystem, welches in der Regel durch das komplexe System einer Tür realisiert wird. Um den Zugang kontrollieren, verwalten oder steuern zu können, muss ein Verschluss-/Schloßsystem in der Tür vorhanden sein, um diesem Anspruch gerecht zu werden. Somit wird das Schloss (neben den Scharnieren) der bedeutsame Faktor eines Türsystems. Besonders in der Eisenbahnindustrie, wo die Züge mehrere Landesgrenzen überqueren, muss die Türfunktion den entsprechenden Gefahren- und Sicherheitsbestimmungen des jeweiligen Landes angepasst werden.

Traditionell aus dem Schiffbau erwachsen
Im Bereich von hochqualitativen Schloss- und Beschlagprodukten hat Schwepper seit nun über 125 Jahren den Ruf von Präzision und Expertise. Traditionell aus dem Schiffbau kommend, bestechen die angebotenen Produkte, die auch weltweit verkauft werden, durch ihre Qaulität. Der Bereich der ausgestatteten Schiffe reicht vom privaten Segelboot bis zur Superyacht, vom kommerziellen Schiff hin zum Kreuzfahrtschiff und zu Militärschiffen. Hier werden Schwepper Kernprodukte dem individuellen Anspruch des Anwendungsfeldes angepasst, wie zum Beispiel bei Superyachten, wo die Oberflächenveredelung den höchsten Standards entsprechen muss, meistens unter ungewöhnlichem Aufwand.

Umsetzung
Seit Jahrzehnten hat es Schwepper verstanden, die Umsetzung des Know-Hows in den Innenbereich der Massentransportindustrie zu vollziehen. Dies startete zum Beispiel, als die Holländischen Eisenbahnunternehmen Neederlandse Spoorwegen und Nedtrain von 30 Jahren erkannten, wie der technische Standard der Schwepper Produkte einen höheren Mehrwert in Sachen Qualität, Haltbarkeit und Total Cost of Ownership (TOC) bringen wird. Zusätzlich verfügt Schwepper über eine außergewöhnliche Flexibilität, um in kurzer Zeit auf Kundenanpassungen zu reagieren, was ein bedeutsamer Faktor gerade in der Projektarbeit ist.

Qualität
Qualität ist der Eckpfeiler aller Anstrengungen und als Außenerkennung dieses Prinzips hält das Unternehmen die ISO Zertifizierung seit nun über 10 Jahren in Folge. Schon davor schätzten die Kunden das profunde Know-How und die Liebe zum Detail, wobei nur die besten Materialien wie Aluminium, Edelstahl und Messing mit ihren entsprechenden möglichen Oberflächenbezügen eingesetzt werden, die der Schiffbauindustrie entspringen. Die Schiffbauindustrie hat viele Gemeinsamkeiten mit der Massentransportindustrie: starker Anspruch an Korrosionshemmung, feine Toleranzen für Schallunterdrückung durch Schwingungen, etc. Dies steht als Beispiel für eine technologische Übersetzung von einem Industriesektor in den anderen, wo die technischen Standards genommen werden und für den anderen Sektor angepasst werden, um dadurch Betriebskosten zu reduzieren.

Produktion und Entwicklung
Die Produktionstiefe umfasst alle möglichen Schritte, um den Prozess unter Kontrolle zu halten. Die Entwicklungsabteilung arbeitet mit der neuesten CAD-Software und kann, nach dem Brainstorming, bereits durch Videos oder Abbildungen erste Entwürfe unterbreiten. Die Projektdokumentation ist sehr detailliert. Zu einem gewissen Maße berät oder entwickelt Schwepper auch im Kundenauftrag, aber vorzugsweise in Verbindung mit einer Fertigung eines Produktes, um auch so die Qualitätskontrolle in der Hand zu halten. Die Beratung und Projektarbeit kann auch beim Kunden stattfinden, so dass das Schwepper Team einen besseren Einblick in die Detailanforderungen erhält, um falsche Konstruktionswege auszuschließen

Projektarbeit
Schwepper empfiehlt, stets ein Projekt mit der Bestimmung der Hauptfunktionskriterien zu beginnen und abzuschätzen, welches Standardschloßprodukt diese Ansprüche weitestgehend erfüllen kann. In der Vergangenheit gingen viele große Projekte über ihr Budget hinaus, weil das bedeutsame Produkt an der Tür, das Schloß, erst am Ende der Konstruktion eingebracht wurde.

Technische Standards
Durch die Individualität eines jeden Zugprojekts gibt es keine gemeinsamen Standards. Darum verfügt Schwepper über keinen Produktkatalog für die Eisenbahnindustrie, da alle Produkte zeichnungstechnisch spezifiziert wurden. Jedoch wurden die meisten Produkte vom Schiffbaustandard abgeleitet, deshalb bleibt der Schwepper Katalog immer eine gute Referenz für die Produktmöglichkeiten.

Schwepper Referenzen der Eisenbahnindustrie:
• Nedtrain
• Neederslands Spoorwegen
• Siemens
• IFE Tebel
• Knorr Bremse AG
• Deutsche Bahn AG
• Bombardier Transportation
• Alstom

Projekte der letzten Jahre:
• ICE2
• ICE3
• Velaro
• Rhealys
• ScotRail

Das Standardgeschäft wird weltweit mit der Unterstützung von Verkaufsvertretungen für den Schiffbau umgesetzt, wohingegen die Massentransportindustrie nur in Europa betreut wird. Aufgrund der technisch anspruchsvollen Natur wird das Geschäft mit der Massentransportindustrie direkt betreut. Schwepper beabsichtigt, seinem Namen einem weiteren Kundenkreis unter Einbeziehung seines Vertriebsnetzes bekannt zu machen. Aktuelle Informationen unter www.schwepper.com. Direkter Kontakt per Email unter: info@schwepper.com oder Fax unter +49 2051 4962250.

www.schwepper.com

[... firmeneigene Präsentation komplett öffnen]

  Firmendaten
Routenplanung
Start:
Ziel:
Velberter Straße 83
42579 Heiligenhaus
Strasse:     Velberter Straße 83
PLZ: 42579
Ort: Heiligenhaus
Land: Deutschland
Fon:
Fax:
Mail:
Web: http://www.schwepper.com
Art: Dienstleistungsunternehmen
Ansprechpartner
Marcus Schüssler
Kompetenzfelder
  • Bahntechnik
  • Logistik
ARCHIV:
  2015   2016   2017   2018       [aktuelle Einträge]  
 
Neue Mitglieder im Oktober 2017
BirdieMatch GmbH, Hamburg/München              Geutebrück GmbH,
   Bruckmühl

 

  
TomPa GmbH & Co. KG,
Gessertshausen
   Hemscheidt Engineering     
   GmbH  & Co. KG, Feucht

sowie Herr Gerhold Sames als persönliches Mitglied

 
Neue Mitglieder im Juni 2017
ade Bahntechnik DPD Deutschland GmbH


sowie als persönliche Mitglieder Herr Harald Leupold und Herr Hans-Joachim Scheler