Termine Extern
Hier finden Sie Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen, Seminare, Ausstellungen etc. rund um die Themen Verkehr und Logistik. Der Eintrag erfolgt sowohl durch den CNA Neuer Adler e.V. als auch durch Partnerorganisationen.
ARCHIV:
  2008   2009   2010   2011   2012       [aktuelle Einträge]  
 14.01.2010
IHK Akademie und Chinaforum Bayern e.V. - China Manager IHK Lehrgang ab Januar 2010 in Nürnberg

Am 14. Januar 2010 startet erneut Deutschlands umfangreichstes Managementtraining zur VR China in Nürnberg.

In sechs Modulen mit einer Dauer von jeweils zwei Tagen bereitet das von der EU geförderte Praxistraining „China Manager IHK“ umfassend auf das Chinageschäft vor. Nach fünf absolvierten Schulungseinheiten (10 Lehrgangstagen) und bestandenem Test erhalten die Teilnehmer das IHK-Zertifikat „China Manager IHK“.

Im Rahmen des zwölftägigen Kurses, der gemeinsam vom Chinaforum Bayern e.V. sowie der IHK-Akademie Nürnberg durchgeführt wird, vermitteln über 15 Referenten aus Theorie und Praxis umfangreiches Know-how u.a. in den Bereichen Wirtschaftsstruktur Chinas, Einkauf und Vertrieb, Investitions- und Arbeitsrecht, Steuern und Logistik sowie interkulturelles Management. Bayerische Unternehmensvertreter berichten darüber hinaus von ihren ganz persönlichen Erfahrungen beim Einstieg in den chinesischen Markt.

Zielgruppe des Lehrgangs sind bayerische Fach- und Führungskräfte, die von ihrem Unternehmen nach China entsandt werden oder von Deutschland aus den chinesischen Markt betreuen. Dabei richtet sich „China Manager IHK“ sowohl an Einsteiger, als auch an Fortgeschrittene im Chinageschäft.

Durch die Förderung der EU und des Freistaats Bayern belaufen sich die Teilnahmegebühren auf lediglich 890,00 €. 

Der Flyer mit den Kursinhalten und dem Anmeldeformular mit allen kommenden Terminen in Nürnberg und München steht Ihnen hier zum Download bereit.
 
Für weitere Informationen sowie zur Online-Anmeldung klicken Sie bitte hier ( http://www.chinaforumbayern.de/de/chinaseminar-china-manger-ihk/anmeldung.html ).

 18.01.2010
Unternehmerreise Indien 18.01. bis 23.01.2010 - IHK Nürnberg für Mittelfranken

Unternehmerreise Indien

In Kooperation mit der Deutsch-Indischen Handelskammer
bietet die IHK Nürnberg für Mittelfranken Ihnen im Rahmen einer Unternehmerreise (18.01. bis 23.01.2010) die Gelegenheit, Geschäftsmöglichkeiten in Indien auszuloten und potenzielle Geschäftspartner kennenzulernen.

Die Reise beinhaltet folgende Schwerpunkte:

1.) Besuch der Messen Elecrama in Mumbai (Leitmesse Elektronikindustrie) und Imtex in Bangalore (Leitmesse für Werkzeugmaschinenindustrie). Die Branchen Maschinenbau und Elektroindustrie machen zusammen über 60% der deutschen Exporte nach Indien aus, daher handelt es sich für deutsche Unternehmen um die wichtigsten Leitmessen in Indien.

2.) Individuelle Firmenbesichtigungen.

3.) Auf Anfrage organisiert die Handelskammer für einen Preis von 500 Euro vor Ort eine individuelle Kooperationspartnersuche.

Die Kosten für diese Reise inklusive aller Flüge, Hotels, Transfers, Eintrittskarten etc. betragen ca. 2.700 Euro.

Anmeldeschluss für die Reise ist der 25. September 2009.

Vorläufiges Programm
Intressenbekundung
 

 27.01.2010
Initiative „LOGinS – Logistik in Schwaben“ - „Marco Polo 2010 – Green Logistics, leichter denn je“

Fördermittel für grüne Logistik

Die Initiative „LOGinS – Logistik in Schwaben“ veranstaltet am 27. Januar 2010 von 10 bis 14 Uhr in Wolfertschwenden bei Memmingen einen Round Table zum Thema „Marco Polo 2010 – Green Logistics, leichter denn je“.

Im Februar richtet die Europäische Union den nächsten „Call for Proposals“ an Transportunternehmen, Logistikserviceanbieter und Hersteller, die intermodale Verkehre entwickeln, neue Märkte erschließen oder Wissen teilen möchten. Dazu zeigt die Initiative LOGinS mit dem Regionalverband Donau-Iller und der Augsburger Logistikberatung Süddeutsche Consultants wie Unternehmen das Fünf-Punkte-Aktionsprogramm der EU für Verkehrsverlagerungen nutzen können. Außerdem informieren die Spezialisten über weitere EU-Förderprojekte in der Region wie z. B. Transitects im alpenquerenden Güterverkehr.

Die Veranstaltung richtet sich an Verlader, Spediteure, intermodale Operator, Bahnunternehmen und Terminals. Der Round Table „Marco Polo 2010“ findet im Winn Dienstleistungspark Wolfertschwenden bei Memmingen statt. Weitere Informationen und Anmeldung unter intermodal@sued-con.de oder Stefan Blaas, Geschäftsführer Süddeutsche Consultants unter Telefon 0821-319 9316.

 28.01.2010
IHK Nürnberg für Mittelfranken: "Geistiges Eigentum im globalen Umfeld" 28. Januar 2010

"Geistiges Eigentum im globalen Umfeld" - Veranstaltung der IHK Nürnberg für Mittelfranken am
28. Januar 2010


Die Entwicklung innovativer Produkte kostet viel Zeit, Geld und Energie.

· Es gilt den damit erzielten Vorsprung gegenüber Wettbewerbern aus dem In- und Ausland zu schützen.
· Nur ein frühzeitiger und lückenloser Schutz ermöglicht das Vorgehen gegen Nachahmungen.
· Der Schutz der eigenen Leistung sollte daher bei jedem Unternehmen oberste Priorität haben.

Unter dem Titel „Geistiges Eigentum im globalen Umfeld – Strategien und Praxistipps gegen Marken- und Produktpiraten“ findet am Donnerstag, den 28.01.2010 eine ganztägige Informationsveranstaltung (10:00 bis 18:00 Uhr) der IHK Nürnberg für Mittelfranken statt.

Programm und Ort der Veranstaltung finden Sie im Flyer zum Download oder auf der Webseite der IHK.

Die IHK Nürnberg für Mittelfranken würde sich über Ihr Kommen freuen.

Kontakt:
Peter Kompalla
Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken
Geschäftsbereich International
Referent Asien-Pazifik, Russische Föderation
Postfach, 90331 Nürnberg
Tel. ++49 (0)911/1335-424, Fax -488

 08.02.2010
ÖPNV-Akademie - "Ergebnisorientierte Fahrausweisprüfung" am 08. und 09. Februar 2010

Am 8. und 9. Februar 2010 bietet die ÖPNV-Akademie gemeinsam mit der VDV-Akademie in Esslingen bei Stuttgart die "Ergebnisorientierte Fahrausweisprüfung" an.

Das Thema Fahrausweisprüfung ist kein kleines Feld in den Verkehrsunternehmen. Verbunden mit diesem Schlagwort sind auch die Themen Einnahmensicherung, Sicherheit der Fahrgäste und leider mittlerweile auch häufig die Sicherheit des Prüfdienstes.

Nähere Informationen mit Programm und Anmeldung zum Download

 23.02.2010
ÖPNV Akademie - Seminar "Weich zu den Menschen - hart in der Sache" am 23. und 24. Februar

Das Seminar der ÖPNV-Akademie "Weich zu den Menschen - hart in der Sache!" liefert Ihnen am
23. und 24. Februar 2010 in Nürnberg das Handwerkszeug für Konfliktvorbeugung und noch professionelleres Konfliktverhalten und vermittelt das zuweilen notwendige Know-How, auch bei Konflikten Dritter schlichtend einzugreifen.

Seminar und Anmeldung zum Download

 24.02.2010
IT-TRANS - IT Solutions for Public Transport vom 24. bis 26. Februar 2010 in Karlsruhe

MAKE IT work! Spannende Konferenz, Technologien zum Anfassen und aktuelle Praxisbeispiele in den Market Update Foren - das alles bietet die IT-TRANS vom 24. bis 26. Februar 2010 in Karlsruhe.

Nach dem Premierenerfolg 2008 stellt die IT-TRANS 2010 erneut ein umfangreiches Ausstellungsprogramm zusammen: Neue Technologien rund um elektronisches Fahrgeldmanagement, Fahrgastinformationssysteme, Sicherheit im ÖPNV und andere erwarten die Besucher der IT-TRANS. Rund 100 namhafte Unternehmen und Verbände aus 20 Nationen präsentieren ihre neuesten Entwicklungen und Produkte.

Das hochkarätige Konferenzprogramm mit internationalen Referenten im Flyer zum download (pdf).

Weitere Details auf der Webseite von I-TRANS.

 17.03.2010
Das Plus der Oberpfalz - Zukunft der Logistik am 17. März 2010

„Zukunft der Logistik“
Fachkongress Logistik am „Plus der Oberpfalz“ in Wernberg-Köblitz am 17. März 2010


Deutschlands wichtigster Zukunftsforscher Matthias Horx sagt: „Wandel ist nicht sinnlose Beschleunigung sondern ein zunehmendes Gestaltungs-Bewusstsein über die Welt.“ Dieses Gestaltungs-Bewusstsein wollen wir durch den ersten Logistikkongress am „Plus der Oberpfalz“, in Wernberg-Köblitz, am 17. März 2010 wecken.

Der Verein Plus der Oberpfalz wird Fragen stellen und renommierte Referenten aus Wirtschaft, Forschung und Politik werden Antworten bieten, wie die Logistikbranche der Zukunft aussehen könnte. Nach einer Einführung durch Frau Staatsministerin Emilia Müller und der Darstellung grundlegender Zukunftstrends durch Herrn Dr. Heiko von der Gracht vom Supply Chain Management Institute der European Business School in Frankfurt. Wird sich die Veranstaltung in Fachforen drei zentralen Zukunftsthemen widmen: Innovationen, Standorte und Nachhaltigkeit. Wie wird der Einsatz innovativer IT-Lösungen die Logistik verändern, welche Standorte werden sich in Zukunft entwickeln und welche Rolle werden soziales Engagement sowie Umwelt- und Klimaschutz für die Bindung von Kunden spielen?

Im, vom Mailänder Designpapst Michele de Lucci entworfenen und an die historische Burg Wernberg mit seinem Sterne-Restaurant angeschlossenen Gedankengebäude wird ganz von selbst eine unbändige Lust entstehen, die Zukunft auszuloten. Der Unkostenbeitrag zu der Veranstaltung beträgt 50 Euro.

Veranstalter des Fachkongresses ist, in Kooperation mit der Bundesvereinigung Logistik (BVL), dem Netzwerk für Innovative Logistik (NIL) und dem IT-Speicher Regensburg, der Verein „Plus der Oberpfalz“.

Anmeldemöglichkeit und weitere Details im Flyer zum Download (pdf).

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Ronald Smutny jederzeit unter Tel.: 09431 471 482 zur Verfügung.
 

 23.03.2010
Bayern Innovativ und Fachhochschule Würzburg - Hochschulkontaktmesse "Jobs4Logistics" 2010

Bayern Innovativ GmbH - BayTech und FHWS 
Hochschulkontaktmesse "Jobs4Logistics" 2010 am 23. März 2010


Die Hochschule für angewandte Wissenschaften FH Würzburg-Schweinfurt ist als Ausbildungsort für hochqualifizierte Logistik-Nachwuchskräfte bekannt. Um die Kontaktaufnahme zu den motivierten Absolventen zu erleichtern, organisiert die FH Würzburg-Schweinfurt zusammen mit dem Geschäftsfeld BayTech der Bayern Innovativ GmbH erstmalig die Hochschulkontaktmesse Jobs4Logistics.

Die Bayern Innovativ GmbH lädt Sie ein, als Aussteller auf der Hochschulmesse den Kontakt zu Absolventen und Young Professionals mit Schwerpunkt Logistik aus den Fachrichtungen Wirtschafts-ingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaft zu knüpfen.

Jobs4Logistics 2010
Dienstag, den 23. März 2010 von 10 bis 15 Uhr

An der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt
Ignaz-Schön-Straße 11
97421 Schweinfurt

Die Jobs4logistics bietet Ihnen eine hervorragende Gelegenheit zur Gewinnung von Studenten für Praktika, Bachelor, Master- und Diplomarbeiten sowie qualifizierte Absolventen für Traineestellen und den Direkteinstieg. Sie steht außerdem für ein effizientes Notworking Ihres Unternehmens mit einer innovativen Hochschule, Studierenden und Absolventen. Durch Ihr dauerhaftes Leistungsprofil im Internet und dem Ausstellerkatalog wird Ihnen eine ganzjährige repräsentative Firmendarstellung gewährt.

Reservieren Sie sich jetzt Ihren Platz für Jobs4Logistics 2010.
Anmeldeformular mit Standplan Ausstellerfläche

 

 15.04.2010
IHK Nürnberg für Mittelfranken - Tag der Logistik am 15. April 2010 und Erhebung "Grüne Logistik"

Umweltfreundliche Logistik ist ein Zukunftsthema. Allerdings titelte die Deutsche Verkehrszeitung (DVZ) vor gut drei Wochen „schlank allein macht die Logistik noch nicht grün“. Gerne möchte die IHK Nürnberg für Mittelfranken erfahren wie „grün“, oder besser wie ökoeffizient Ihre unternehmerische Logistik ist. Zusammen mit der Fraunhofer Arbeitsgruppe Supply Chain Services (SCS) und der Georg-Simon-Ohm Hochschule begibt sich die IHK auf die Suche nach den „Grünen Leuchttürmen in der Logistik“. Ziel ist es, BestPractice-Beispiele aus der Metropolregion Nürnberg herauszufinden. Sie sollen dazu beitragen, die ohnehin starke logistische Ausprägung unserer Region weiter positiv zu formen. Ganz unter dem neuen Logistik-Motto „Metropolregion Nürnberg - Center for your European Logistics.“
Bitte nehmen Sie sich doch 3 - 5 Minuten Zeit für die Umfrage zum Download und faxen Sie die beiden Seiten ausgefüllt an die IHK möglichst bis zum 7. April 2010 zurück. Nutzen Sie so die Chance, Ihre Kompetenz und Ihr Engagement als „grüner Logistik-Leuchtturm“ hervorzuheben. Sie haben Gelegenheit erste Ergebnisse bereits am 15. April von 9 - 11 Uhr beim „Tag der Logistik“ kennen zu lernen. Die Einladung mit Faxantwort steht hier zum Download bereit. Die IHK Nürnberg für Mittelfranken freut sich auf Ihr Kommen.
 

 27.04.2010
ÖPNV Akademie - "Identifikation im ÖPNV - Mythos oder Muss?" 27. April 2010

Spannende Inhalte erwarten Sie am 27. April 2010 in Nürnberg beim Seminar der ÖPNV Akademie "Identifikation im ÖPNV - Mythos oder Muss?". Kann man Mitarbeiterbindung systematisch erzielen - oder ist das ein Irrweg?

Hinweise und Seminarinhalte zum Download pdf

Die ÖPNV Akademie würde sich freuen, Sie als Teilnehmer/in in Nürnberg begrüßen zu dürfen.

 28.04.2010
ÖPNV Akademie - "Kundenorientiertes Verhalten für Fahrpersonal" Seminar am 28. und 29. April 2010

Im Rahmen des Seminars "Kundenorientiertes Verhalten für Fahrpersonal"
der ÖPNV Akademie am 28./29. April 2010 in Nürnberg setzen sich die Teilnehmer/innen mit Kunden-Lieferanten-Beziehungen auseinander und stellen ihren Kunden, den Fahrgast, in den Mittelpunkt. Sie lernen Störungen auf der Kommunikationsebene bewusst zu vermeiden und zu überwinden, was für den Verkehrsbetrieb zufriedene Kunden und weniger Fehlzeiten bedeutet.

Weitere Inhalte und Hinweise zum download pdf.

Die ÖPNV Akademie würde sich freuen, Sie als Teilnehmer/in in Nürnberg begrüßen zu dürfen.

 06.05.2010
Fachveranstaltung zur Gleisanschlussförderung - 06.05.2010 in Kösching

Die Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern lädt alle Akteure des CNA e.V. / Cluster Bahntechnik herzlich zu einer Fachveranstaltung zum Thema

Schienengüterverkehr hat Zukunft - Chancen für die gewerbliche Wirtschaft!

Fachveranstaltung der IHK München zur Gleisanschlussförderung
am Beispiel der Firma Binderholz GmbH | InterPark in 85092 Kösching bei Ingolstadt
Woodcenter | Einsteinstraße 9
6. Mai 2010

Hier erhalten Sie fundierte Informationen über Chancen und Herausforderungen im Schienengüterverkehr sowie über Aspekte der Gleisanschlussförderung am Beispiel eines Holzindustrieunternehmens.

Das Programm mit der Anmeldung und die Anfahrtsbeschreibung finden Sie im Download.
Um eine verbindliche Anmedlungen bis 29. April 2010 wird gebeten.

- Programm / Anmeldung (PDF)

- Anfahrtsbeschreibung

 

 



 

 08.05.2010
Brücke Osteuropa e.V. - Kooperationsreise nach China 08. bis 16. Mai 2010

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie veranstaltet die Brücke Osteuropa e.V. eine weitere Kooperationsreise nach China, die vom 8. - 16. Mai 2010 in die zentralchinesische Provinz HUNAN mit der Hauptstadt Changsha führt. An- und Abreise erfolgen über Peking bzw. Shanghai.

Im Mittelpunkt dieser Kooperationsreise stehen Möglichkeiten zur Förderung wissensintensiver und unternehmensbezogener Dienstleistungen. Geplant sind Kooperationsveranstaltungen, Informationstreffen und Firmenbesuche in der Provinzhauptstadt Changsha sowie in den Industriestädten Zhuzhou und Xiangtan.

Da diese Kooperationsreise zeitgleich zur World Expo 2010 in Shanghai stattfindet, ist ein Besuch dieser Expo zum Abschluss ebenfalls vorgesehen.

Hier finden Sie das detaillierte Programm im pdf-Format zum download. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Brücke Osteuropa e.V. www.eastbridge.de/Hunan-2010.

Die Teilnahmegebühr beträgt 2.120 € und schließt die Teilnahme am gesamten Programm, die Flüge von Frankfurt nach Peking und zurück mit Air China, Bahnzubringer, Inlandstransfers, Visa-Gebühren und die ausgewiesenen Verpflegungsleistungen ein.

Die Brücke Osteuropa e.V. würde sich freuen, Sie in China begrüßen und betreuen zu können.

 13.05.2010
Delegationsreise Rumänien unter Leitung von Staatssekretärin Katja Hessel 13. und 14. Mai

Delegationsreise unter Leitung von Staatssekretärin Katja Hessel nach Rumänien

Die Bayerische Wirtschaftsstaatssekretärin wird am 13. und 14. Mai 2010 mit einer Wirtschaftsdelegation nach Bukarest/Rumänien reisen. Das Angebot der Delegationsreise richtet sich vor allem an Geschäftsführer von Unternehmen aus den Bereichen Bauwirtschaft, Umwelt, Erneuerbare Energien und Energieeffizienz.
Ziel der Reise ist es, durch Gespräche mit Entscheidungsträgern aus Staat, Wirtschaft und Unternehmensverbänden zu einer Intensivierung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen beizutragen und neue Felder der Zusammenarbeit zu erschließen. Neben den politischen Gesprächen von Frau Staatssekretärin und einem Besuch der Messe „Construct Expo Antreprenor" wird für die Wirtschaftsdelegation eine Kooperationsbörse angeboten.

Mit einem Handelsvolumen von knapp 3 Mrd. Euro im Jahr 2008 belegt Rumänien Rang 20 der wichtigsten Handelspartner Bayerns. Mit einer Gesamtbevölkerung von 22 Mio. Einwohnern ist Rumänien der zweitgrößte Markt in Mittel- und Osteuropa und der größte in Südosteuropa. Trotz der deutlichen Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise auf den bayerisch-rumänischen Handel, besteht mittel- und langfristig erhebliches Potential für bayerische Unternehmen, ihre Produkte und Dienstleistungen erfolgreich auf dem rumänischen Markt anzubieten. Günstige Produktionskosten sowie der hohe Entwicklungsbedarf in den Wachstumsbereichen Bauwirtschaft, Umwelt, Erneuerbare Energien und Energieeffizienz bieten der bayerischen Wirtschaft vielfältige und interessante Geschäftsmöglichkeiten.

Interessierte bayerische Unternehmen aus den o. g. Branchen werden gebeten, ihr begründetes Interesse bis spätestens Freitag, den 05. März 2010, schriftlich mitzuteilen (mit vollständiger Angabe der Adresse, der Position im Unternehmen und evtl. Unternehmenszielen in Rumänien). Sie werden im Anschluss zu einer Teilnahme eingeladen. Sollte die Anzahl der interessierten Unternehmen die vorhandenen Flug- und Hotelkontingente überschreiten, ist eine Auswahl der Unternehmen erforderlich, bei der auch der Eingang der Interessensbekundung sowie die Branchenzugehörigkeit berücksichtigt werden.

Ihre Interessensbekundungen senden Sie bitte an:

Martina Gsedl
Bayern International -
Bayerische Gesellschaft für Internationale Wirtschaftsbeziehungen mbH
Tel.: 089/66 05 66-202
Fax: 089/66 05 66-150
E-Mail: mgsedl(at)bayern-international.de

Daneben steht Ihnen für inhaltliche Fragen zur Verfügung:

Ursula Heinzel
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
Referat V/2
Tel.: 089/2162-2777
Fax: 089/2162-2791
E-Mail: ursula.heinzel(at)stmwivt.bayern.de

 19.05.2010
IMAG - Tunnel China 2010, 19. - 21. May 2010, Shanghai, China

Tunnel China 2010, 19. - 21. May 2010, Shanghai, China
IMAG - Internationaler Messe- und Ausstellungsdienst GmbH

Die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf die Bahnindustrie sind in Asien bislang weniger stark als in anderen Regionen. Ein Grund dafür ist das stetige Wachstum des asiatischen Marktes. Das chinesische Konjunkturpaket sieht eine Verdopplung des ursprünglich geplanten Investitionsbudgets für den Neubau und Ausbau von Schieneninfrastruktur auf 70 Milliarden Euro und für die Schienenfahrzeugbe-schaffung auf zehn Milliarden Euro im Jahr 2009 vor. Es wird trotz Wirtschaftskrise ein Wachstum von knapp fünf Prozent pro Jahr auf etwa 38 Milliarden Euro im Jahre 2010 erwartet.

Fokussieren Sie daher in diesen schwierigen Zeiten Ihre Anstrengungen auf die wenigen beständigen Wachstumsmärkte und zeigen Sie Ihre Produkte auf der Messe Tunnel China 2010 dem asiatischen Markt.

Die Tunnel China 2010 findet vom 19. – 21. Mai 2010 auf dem modernen Messegelände Shanghai New International Expo Centre (SNIEC) in Shanghai statt. Als führende Untergrundschienenverkehrsmesse entwickelt sich die Messe seit 2004 erfolgreich weiter. Auf der Tunnel China 2007 präsentierten 228 Aussteller aus 23 Ländern ihre Produkte und Technologien der wachsenden chinesischen Bahnindustrie.

Die Messe wird gemeinsam organisiert von China International Engineering Consulting Corporation, Intex Shanghai Co. Ltd. und IMAG – Auslandsmessegesellschaft der Messe München als Internationaler Mitveranstalter.

Weitere Informationen finden Sie im Download:

Für alle weiteren Fragen zur Tunnel China 2010 steht Ihnen die  IMAG gerne zur Verfügung.
Tel. +49 89 949 22 125
Email nicola.schnellhammer(at)imag.de

Die IMAG würde sich freuen, Sie als Aussteller auf der Tunnel China 2010 begrüßen zu dürfen!


 

 19.05.2010
Medical Valley EMN e.V. - 2. Unternehmerstammtisch am 19.05.2010

Recht herzlich lädt das Medical Valley EMN e.V. zum 2.Unternehmerstammtisch in diesem Jahr am 19.05.2010 um 19.00 Uhr in der „Alten Post“ in 90427 Nürnberg-Kraftshof, Kraftshofer Hauptstr. 164 (www.altepost.net) ein.

Als Referent konnte Herr Dr. Uwe Schüssler, Dipl. Physiker und Projektmanager EU-Kooperationsbüro vom Bayern Innovativ GmbH gewonnen werden, der nach einer kurzen Einführung über das Thema:

„Sind Förderprojekte in der jetzigen wirtschaftlichen Situation für Unternehmen sinnvoll?“

mit Ihnen weiter diskutieren möchte. Herr Dr. Schüssler ist langjähriger Mitarbeiter im Enterprise Europe Network der Europäischen Kommission und Vertreter der Nationalen Kontaktstelle KMU-Maßnahmen im 7. Forschungsrahmenprogramm in Bayern (www.een-bayern-innovativ.de).

Es wäre schön, wenn Sie sich bereits jetzt diesen Termin reservieren könnten und uns eine kurze E-Mail ( ida.ruckriegl@medical-valley-emn.de) bei Interesse zusenden würden.

Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenfrei, Medical Valley EMN e.V. bittet höflich um Verständnis, dass die Verköstigung durch Sie selbst zu tragen ist.
 

 20.05.2010
Universität Bayreuth - 2. Bayreuther Ökonomiekongress am 20. und 21. Mai 2010

„Managementmethoden der Zukunft“

Lehren aus stürmischen Zeiten


Damit die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen auch in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten erhalten und weiter ausgebaut werden kann, ist die Anwendung moderner Managementmethoden von großer Bedeutung. Als unternehmerische Initiative der Universität Bayreuth stellt der Bayreuther Ökonomie- und Alumnikongress eine national führende Dialogplattform zu Grundsatzfragen des Managements und der erfolgreichen Unternehmensführung an den Schnittstellen von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft dar.

Der Kongress findet in diesem Jahr am 20. & 21. Mai statt und steht unter dem Leitgedanken:

„Managementmethoden der Zukunft“

Lehren aus stürmischen Zeiten

Die über 30 namhaften Referenten gehören ausnahmslos zum „Who is Who“ der nationalen Wirtschaftselite. Aus diesem Grund haben die Erkenntnisse der Veranstaltung nachhaltige Bedeutung, nicht nur für die deutsche Wirtschaft:

  • Prof. Dr. h. c. Roland Berger, Chairman Supervisory Board, Roland Berger Strategy Consultants
  • Dr. Henning Schulte-Noelle, Aufsichtsratsvorsitzender, Allianz
  • Prof. Dr. Dr. h. c. mult. August-Wilhelm Scheer, Gründer, IDS Scheer
  • Prof. Dr. Norbert Walter, ehem. Chefökonom, Deutsche Bank Gruppe
  • Dr. Georg Kofler, CEO, Kofler Energies
  • Frank Mattern, Managing Partner, McKinsey
  • Dr. Christian Veith, Managing Partner, Boston Consulting Group
  • Dr. Michael Rogowski, Aufsichtsratsvorsitzender, Voith
  • Hans Wagener, Vorstandsvorsitzender, PricewaterhouseCoopers
  • Dr.-Ing. E.h. Heinrich Weiss, Sprecher der Geschäftsführung, SMS Group
  • Hans-Ulrich Joerges, Mitglied der Chefredaktion, Stern

Die Universtität Bayreuth würde sich sehr freuen, wenn sie die Ehre hätte, Sie in Bayreuth begrüßen zu dürfen. Anmeldungen sind unter www.oekonomiekongress.de oder auf dem Anmeldeformular zum download möglich.

Nutzen Sie zudem die attraktiven Frühbuchergebühren bis 28. Februar 2010 und seien Sie Teil dieses einzigartigen Events.

Zur Teilnahme lädt die Universität Bayreuth Sie herzlich ein und freut sich auf eine zielführende und spannende Diskussion.

 14.06.2010
17. Aachener ERP-Tage - Sonderkonditionen für CNA Mitglieder

17. Aachener ERP Tage - Prozesse + Systeme erfolgreich kombinieren

Die 17. Aachener ERP-Tage als professionelle Business-to-Business-Veranstaltung bieten einen umfassenden Überblick zu innovativen ERP-Lösungen und aktuellen Trends in Produktion und Logistik. Die Veranstaltung informiert Sie aus erster Hand über innovative, praxisbezogene Lösungen, um gestärkt aus den derzeitigen Turbulenzen hervorzugehen und den Ausbau Deutschlands zum Produktionsstandort Nummer 1 gemeinsam voranzutreiben.

Mitglieder des CNA e.V. erhalten Sonderkonditionen zum Besuch der Veranstaltung:

  • CNA-Sonderkondition 50% (=450€ statt 895€): Dieses Paket beinhaltet:

    • Freier Eintritt auf die Fachmesse der Aachener ERP-Tage mit knapp 40 namhaften ERP-/PPS-Systemanbietern
    • Halbe Teilnehmergebühr für die Fachtagung mit namhaften Referenten aus Wissenschaft und Praxis, Teilnahme an der Abendveranstaltung u.v.m. (siehe beigefügter Flyer)
    • Anmeldung online unter www.erp-tage.de (Rubrik: Anmeldung Teilnehmer)
      Im rechten unteren Teil der Anmeldemaske das Häkchen "Gast eines Ausstellers/Partners" aktivieren und in das Feld "Buchungscode" folgendes eingeben: R5104
      Dieser Code ist für die ersten 25 Anmeldungen gültig.
      Sie erhalten eine Anmeldebestätigung und eine entsprechend reduzierte Rechnung.

Das Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen würde sich freuen, Sie auf den ERP Tagen begrüßen zu dürfen!

 22.06.2010
Brücke-Osteuropa e.V. - Unternehmerreise nach Polen: Lodz, 22. - 24. Juni 2010

Die Brücke-Osteuropa e.V. freut sich, Sie auch in diesem Jahr zu einer Kooperationsreise nach Polen einzuladen. Polen konnte auch unter den Bedingungen der Krise im letzten Jahr als einziges EU-Land ein positives Wirtschaftswachstum von 1,7 % erreichen.

Im Auftrag und mit Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie veranstaltet die Brücke-Osteuropa e.V. vom 22. - 24. Juni eine Kooperationsreise in die drittgrößte Stadt Polens, nach Lodz. Sicherlich kennen Sie das Lied von Vicky Leandros "Theo, wir fahrn nach Lodz".

Keine andere Stadt Polens liegt so zentral und verkörpert heute den Aufbruch einer ehemaligen Textil-Metropole Europas zu einer modernen Industrie- und Kulturmetropole, wie Lodz. Die Brücke-Osteuropa e.V. lädt Sie zu dieser Reise herzlich ein.

Diese Kooperationsreise richtet sich besonders an mittelständische innovative Unternehmen, Ingenieurbüros, Forschungsinstitute sowie Dienstleistungseinrichtungen und soll diesen helfen, Kooperationspartner in Polen zu finden und neue Märkte für ihre Produkte und Dienstleistungen zu erschließen.

Das detaillierte Programm finden Sie hier zum Download im pdf-Format. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite www.bruecke-osteuropa.de/Lodz.

Die Teilnahmegebühr beträgt 490 € und schließt die Teilnahme am gesamten Programm, Verpflegungsleistungen sowie zwei Hotelübernachtungen ein.

Die Brücke-Osteuropa e.V. würde sich freuen, Sie in Lodz begrüßen und betreuen zu können.

Brücke-Osteuropa e.V.
Arbeitsgemeinschaft für Wirtschafts- und Technologiekooperation mit Mittel- und Osteuropa

 22.06.2010
Israel Trade Center Berlin auf der EAC Expo 2010 in Stuttgart vom 22. bis 24. Juni 2010

Lernen Sie die israelische Automobilzulieferindustrie kennen!
Die EAC Expo in Stuttgart

Vom 22. bis 24. Juni organisiert das Israel Trade Center in Berlin ein Matchmaking-Event auf der Autoteilemesse European Automotive Components Expo in Stuttgart. Dort ergibt sich die Möglichkeit, am Gemeinschaftsstand der israelischen Zuliefererunternehmen diese zu treffen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit ausfindig zu machen.

Treffen Sie israelische Unternehmen auf der EAC Expo 2010 in Stuttgart

Die israelische Automobil-Zulieferindustrie bietet mehr, als man vielleicht zunächst erwartet: Dank des Spitzen-Knowhows aus anderen Branchen wie CleanTech, der Luftfahrt und den Sicherheitstechnologien reicht die Bandbreite der israelischen Produkte im Automobilsektor von Fertigungsmitteln bis hin zu Elektromotoren über Hightech-Fahrassistenzsysteme oder neueste Flottenmanagement-Software.

Es sind vor allem innovative Computertechnologien und hochqualifizierte Arbeitskräfte, die die israelische Industrielandschaft auszeichnen.

Derzeit beliefern mehr als 100 Unternehmen aus Israel den Weltmarkt mit Produkten im Gesamtwert von etwa 800 Millionen US-Dollar im Jahr. Zu den Kunden gehören Erstausstatter wie Daimler, Jaguar, BMW, VW, PSA, GM, MAN, International Truck & Engine, Renault-Nissan, Ford and Volvo sowie Zulieferer wie Delphi, Bosch, Valeo, Autoliv, Faurecia, Johnson Controls und Magna.

Forschung und Entwicklung, die sich auch für die Automobilindustrie bezahlt macht

Israels Leistung im Bereich der industriellen Forschung und Entwicklung findet in der Automobilindustrie zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten. Deutsche Unternehmen können mit Gemeinschaftsprojekten vom israelischen Knowhow profitieren.

Die jüngste gemeinsame Ausschreibung des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand ZIM und des israelischen Forschungsministeriums zielt darauf hinaus, diese Kooperationsmöglichkeiten weiter zu stärken und zu fördern. Deutsch-israelische Gemeinschaftsprojekte aus allen technologischen Bereichen und Anwendungsgebieten können sich unter diesem Programm um eine Förderung durch das Bundeswirtschaftsministerium bzw. dem israelischen Forschungsministerium bewerben.

An diesem Programm ist auch die pan-europäische Innovationsplattform EUREKA beteiligt. Den Vorsitz von EUREKA hält in diesem Jahr Israel inne.

Als assoziiertes Mitglied des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Entwicklung FP-7 nimmt Israel außerdem am Projekt für das globale europäische Satellitennavigationsprogramm Galileo teil. Für die Bereiche Transportwirtschaft und Aeronautik wurde im Rahmen dieses Programms ein Budget von 4,1 Milliarden Euro über sieben Jahre zur Verfügung gestellt.

Informieren Sie sich vorab über die israelischen Aussteller:

Download Firmenprofile (pdf)

Für Anfragen und Terminanmeldungen steht Ihnen

Philip Fabian
Tel: 030 - 206 449-15
Email: philip.fabian(at)israeltrade.gov.il

gerne zur Verfügung.

 23.06.2010
IHK München - Deutschlandbesuch des ägyptischen Ministers für Industrie und Handel 23. Juni 2010

Ägypten hat die globale Krise relativ gut überstanden. Für das Jahr 2010 rechnet man mit einem Wachstum von rund 5%. Aufgrund seiner diversifizierten Wirtschaft und der reformfreudigen Regierung wird das Land am Nil auch künftig für ausländische Unternehmen attraktiv bleiben. Dazu tragen nicht zuletzt zahlreiche Infrastrukturprojekte bei, die durch ein nationales Konjunkturprogramm finanziert werden.

Am 23. Juni 2010 wird der ägyptische Minister für Industrie und Handel, S.E. Rashid Mohamed Rashid, mit einer Wirtschaftsdelegation in München sein und die Wirtschaftsstrategie seines Landes im Rahmen des Wirtschaftstages Ägypten in der IHK vorstellen. Ergänzt wird der Vortragsteil durch Praxisberichte deutscher Unternehmen in Ägypten sowie eine Übersicht über die wichtigsten rechtlichen Aspekte.

Nach dem Mittagessen besteht die Möglichkeit zu Einzelgesprächen mit den ägyptischen Delegationsteilnehmern. Die Firmenprofile liegen noch nicht vor. Sie werden umgehend an die registrierten Unternehmen weitergeleitet, sobald die Liste aus Kairo eintrifft.

Programm zum Download
Anmeldung zum Download.

Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte schicken Sie das Anmeldeformular direkt an die IHK München.

Tagungssprache ist Englisch.

 28.06.2010
Projekt IGVZ - SafeNav - Einladung Workshop Gefahrgutmonitoring am 28. Juni 2010

Workshop Gefahrgutmonitoring am 28. Juni 2010

Im Sinne der "Sicherheitspartnerschaft GVZ Hafen Nürnberg" ist die IGVZ e.V. Anwendungspartner für Gefahrgutmonitoring und Notfallunterstützung im Projekt "SafeNav" - vertreten durch die Sprecher Anton Gerner (Anwendungsberatung Anton Gerner) und Beatrix Wegner (Wegner Management Consulting + Services e.K.).

Das Projekt wird unterstützt durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Der offizielle Projektstart erfolgte am 15. April 2010 im LKZ Prien. Das Projekt läuft bis voraussichtlich 30.11.2011.

Projektpartner sind: Fraunhofer IML, proTime, Wirtschaftsförderungsgesellschaft Bechtesgardener Land, mobiletec, NavCert, Verkehrsberatung Logistik und Verkehr, CargoGuard sowie die IGVZ e.V.

Die Kurzinformation zum Projekt SafeNav finden Sie unter dem Menüpunkt "Downloads". Die Website zum Projekt mit laufend aktuellen Informationen finden Sie unter folgendem Link: http://www.safenav.de/

Am 28. Juni findet ein ganztägiger Workshop (9 - ca. 16 Uhr) in der IHK Akademie Nürnberg für Mittelfranken statt zu den spezifischen Anforderungen im Gefahrgutmonitoring. Eingeladen sind neben den Projektpartnern Logistikdienstleister, Verlader und Operateure, die bei der praktischen Anwendung aktiv mitwirken möchten.

Einladung Workshop "Gefahrgutmonitoring" - Agenda - Antwort-Fax

Kurzinformation " Projekt SafeNav" - sichere Navigation für Sicherheitsanwendungen

Wenn Sie am Workshop Gefahrgutmontoring teilnehmen möchten senden Sie bitte Seite 3 der beigefügten Einladung retour oder melden Sie sich per E-Mail verbindlich an bis spätestens 18.06.2010

 03.07.2010
MENA-Projektpartner e.V. - Delegationsreise nach Libyen vom 3. bis 6. Juli 2010


Vom 03. – 06. Juli 2010 führt MENA-Projektpartner e.V. im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) eine Reise für den Bereich Bauwirtschaft nach Libyen durch.
Die Reise war ursprünglich für Mai geplant, mußte aber verschoben werden.

Zielgruppe sind Unternehmen der Branchen Bau- und Infrastruktur, Umwelttechnologie sowie Architektur- und Planungsbüros.

Das Programm dieser Reise sieht für die teilnehmenden Firmen vor:

• Kooperationsbörse mit libyschen Unternehmen in Tripolis
• eine Informationsveranstaltung mit Vertretern des libyschen Bauverbandes
• Besuche von Projektentwicklungsgesellschaften und laufenden Bauvorhaben in und um Tripolis

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Informationsschreiben zum Download (pdf). 
 

 18.07.2010
Delegationsreise unter Leitung von Frau Staatssekretärin Katja Hessel nach China vom 18. - 24. Juli

Die bayerische Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel wird vom 18. bis 24. Juli 2010 mit einer branchenübergreifenden Wirtschaftsdelegation nach Nordchina reisen. Ziele der Reise sind die Städte Shenyang und Dalian in der Provinz Liaoning, die regierungsunmittelbare Stadt Tianjin sowie Beijing. Die Industrieschwerpunkte der Region liegen in den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Automobilindustrie und chemische Industrie. Das Angebot dieser Delegationsreise richtet sich an alle Geschäftsführer von Unternehmen, die in diesen Bereichen Geschäftsmöglichkeiten sehen.

Ziel der Reise ist es, durch Gespräche mit Entscheidungsträgern und mit Wirtschafts­vertretern auf chinesischer Seite die Grundlage für eine Intensivierung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen zu schaffen und neue Kooperationsfelder zu erschließen. Neben den politischen Gesprächen der Staatssekretärin werden für die begleitende Wirtschafts­delegation Unternehmensgespräche sowie Firmenbesuche angeboten.

China ist inzwischen die viertgrößte Volkswirtschaft und die drittgrößte Handelsnation der Welt. Auch für Bayern hat sich die Volksrepublik China als wichtiger Partner etabliert. 2008 betrug das bilaterale Handelsvolumen über 18 Mrd. Euro. Nordchina zeichnet sich durch eine vorteilhafte logistische und industrielle Infrastruktur aus sowie durch reiche Rohstoff- und Energievorkommen, die eine beschleunigte industrielle Entwicklung begünstigen. Tianjin ist als Verkehrsknotenpunkt und Industriezentrum der Region eines der dynamischsten Wirtschaftszentren Chinas und konnte seit 2004 das zweithöchste Wachstum des Pro-Kopf-BIP des Landes verzeichnen. Wichtige Standortfaktoren stellen der Bohai-Hafen als einer der größten internationalen Häfen Chinas dar, die Gründung einer Sonderwirtschafts­zone sowie die Nähe zur ausgewiesenen Forschungslandschaft der Hauptstadt Beijing. Auch Dalian und Shenyang bieten attraktive Geschäftsmöglichkeiten, insbesondere in den Branchen Automobilindustrie und Infrastrukturentwicklung, und werden von der chinesischen Regierung wirtschaftlich gefördert.

Interessierte bayerische Unternehmen werden gebeten, ihr Interesse bis Mittwoch, den 14. April 2010, schriftlich mitzuteilen (mit vollständiger Angabe der Adresse, der Position im Unternehmen und evtl. Unternehmenszielen in China). Sie werden im Anschluss zu einer Teilnahme eingeladen. Sollte die Anzahl der interessierten Unternehmen die vorhandenen Flug- und Hotelkontingente überschreiten, ist eine Auswahl der Unternehmen erforderlich, bei der auch der Eingang der Interessensbekundung berücksichtigt wird.

Anmeldungen und evtl. Rückfragen organisatorischer Art richten Sie bitte an:
Bayerische Gesellschaft für Internationale Wirtschaftsbeziehungen mbH
Bayern International
Frau Sarah Morgenstern, Landsberger Straße 300, 80687 München
Tel.: 089/ 660566-200, Fax.: 089/ 660566-150
Email: smorgenstern@bayern-international.de 

Für inhaltliche Fragen stehen Ihnen zur Verfügung:
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
Referat V/3 Frau Ilka Bürger
Prinzregentenstr. 28, 80538 München
Tel.: 089/ 2162 – 2611 Fax.: 089/ 2162 – 3450
Email: Ilka.Buerger@stmwivt.bayern.de

Referat V/3 Frau Melanie Noetzel
Prinzregentenstr. 28, 80538 München
Tel.: 089/ 2162 – 2450 Fax.: 089/ 2162 – 3611
Email: Melanie.Noetzel@stmwivt.bayern.de

 18.09.2010
Stadt Nürnberg - Tag der Emissionsfreien Mobilität am 18. September 2010

Die Stadt Nürnberg veranstaltet gemeinsam mit den Städtischen Werken, der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie sowie weiteren Firmen und Forschungseinrichtungen erstmals einen „Tag der emissionsfreien Mobilität – Schwerpunkt Elektromobilität”. Im Fokus stehen Fahrzeuge mit neuartigen Antrieben – Elektroautos und alle Formen elektrischer Leichtmobilität: E-Roller, Pedelecs, Segways und Velotaxis.

Kommen Sie zum „Tag der emissionsfreien Mobilität – Schwerpunkt Elektromobilität” und erleben Sie heute die E-Mobilitäts-Lösungen, die vielleicht schon morgen unser Leben prägen.

Insgesamt präsentieren sich über 30 Aussteller aus den Bereichen Elektrofahrzeuge, Elektro-Leichtmobilität, Verkehr, Antriebstechnik, Wissenschaft und Forschung.

Der CNA e.V. hat im Programm ein moderiertes Gespräch mit Wissenschaftlern der Region organisiert.

Die Veranstalter freuen sich auf Ihren Besuch am 18. September 2010.

Nähere Infos und das Programm auf der Bühne Lorenzer Straße finden Sie im Flyer zum Download.

 28.09.2010
Delegationsreise Kroatien und Slowenien unter Leitung von Staatsminister Martin Zeil am 28.09.2010

Der Bayerische Wirtschaftsminister wird vom 28.09.-01.10.2010 mit einer Wirtschaftsdelegation nach Zagreb/Kroatien und Ljubljana/Slowenien reisen. In Ljubljana werden am 30. September 2010 die Feierlichkeiten anlässlich des Tags der Deutschen Einheit stattfinden.

Das Angebot der Reise richtet sich vor allem an Geschäftsführer von Unternehmen aus den Bereichen Verkehrsinfrastruktur/Logistik, Energie und Umwelttechnologie. Gespräche mit Entscheidungsträgern aus Staat, Wirtschaft, Kammern und Unternehmensverbänden sollen zu einer Intensivierung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen beitragen und neue Felder der Zusammenarbeit erschließen. Neben den politischen Gesprächen von Herrn Staatsminister Zeil wird für die Wirtschaftsdelegation eine Kooperationsbörse angeboten.

Mit einem Handelsvolumen von rund 571 Mio. Euro belegt Kroatien Rang 46, Slowenien mit einem Handelsvolumen von knapp 1,3 Mrd. Euro Rang 36 der wichtigsten Handelspartner Bayerns weltweit. Trotz der Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise im letzten Jahr auf den bayerischen Handel mit Kroatien und Slowenien besteht mittel- und langfristig erhebliches Potential für bayerische Unternehmen, ihre Produkte und Dienstleistungen erfolgreich auf dem kroatischen und slowenischen Markt anzubieten. Vor allem der Entwicklungsbedarf in den Wachstumsbereichen Infrastruktur, Umwelttechnologie und Energie bietet der bayerischen Wirtschaft vielfältige und interessante Geschäftsmöglichkeiten.

Interessierte bayerische Unternehmen aus den o.g. Branchen werden gebeten, ihr begründetes Interesse bis spätestens Donnerstag, 01. Juli 2010 schriftlich mitzuteilen (mit vollständiger Angabe der Adresse, der Position im Unternehmen und evtl. Unternehmenszielen). Sie werden im Anschluss zu einer Teilnahme eingeladen. Sollte die Anzahl der interessierten Unternehmen die vorhandenen Flug- und Hotelkontingente überschreiten, ist eine Auswahl der Unternehmen erforderlich, bei der auch der Eingang der Interessensbekundung sowie die Branchenzugehörigkeit berücksichtigt werden.

Ihre Interessensbekundungen senden Sie bitte an:
Bayern International
Bayerische Gesellschaft für Internationale Wirtschaftsbeziehungen mbH
Frau Martina Gsedl, Landsberger Straße 300, 80687 München
Telefon: 089/66 05 66 – 202, Fax: 089/66 05 66 – 150
Email: mgsedl@bayern-international.de

Daneben steht Ihnen für inhaltliche Fragen zur Verfügung:
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
Referat V/2, Frau Ursula Heinzel, Prinzregentenstr. 28, 80538 München
Telefon: 089/2162-2777, Fax: 089/2162-2791,
Email: ursula.heinzel@stmwivt.bayern.de
 

 05.10.2010
SEMINAR - Funktionale Sicherheitsnachweisführung gemäss CENELEC Normen 2010

FUNKTIONALE SICHERHEITSNACHWEISFÜHRUNG GEMÄSS NEUEN CENELEC-NORMEN 2010

Seminar von AEbt (Angewandte Eisenbahntechnik) am 05. & 06. Oktober 2010 in Augsburg

In dem Seminar wird die Vorgehensweise für ein erfolgreiches entwicklungsbegleitendes RAMSManagement unter Berücksichtigung der im Schienenverkehr relevanten CENELEC-Normen
(EN 5012x) vermittelt.

Ausgehend von den vielfältigen Anforderungen seitens der Kunden, der geltenden Gesetze und Richtlinien, der Verwaltungsvorschriften der Genehmigungsbehörden, der Normen, Betreibervorschriften,
Merkblätter und Arbeitskreise (z. B. Sicherheitsrichtlinie SiRF) wird eine effiziente Anwendung der Normenreihe als Grundlage für die RAMS-Nachweisführung aufgezeigt.

Ausgewählte, in der Praxis angewandte Methoden aus der CENELEC-Normenreihe werden dargelegt, mittels derer die RAMSNachweisführung und insbesondere die Sicherheitsnachweisführung durchgeführt wird.

Dabei werden die Methoden der vorbereitenden Risikoanalyse, der Zuweisung von Sicherheitsanforderungsstufen, der qualitativen und quantitativen Fehlerbaumanalyse (FTA),
sowie der qualitativen und quantitativen Ausfallauswirkungsanalyse (FMEA bzw. FMECA) vermittelt.

Termin:     05. & 06. Oktober 2010
Ort:          86159 Augsburg, Firnhaberstraße 22d

Programm und Anmeldung (PDF)

 

 06.10.2010
Delegationsreise "Logistik" mit Frau Staatssekretärin Hessel nach Triest, 6. - 8. Oktober 2010

Die Bayerische Staatssekretärin für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, Frau Katja Hessel, wird vom 6. bis 8. Oktober diesen Jahres mit einer Wirtschaftsdelegation nach Triest, Italien, reisen. Das Angebot der Delegationsreise richtet sich insbesondere an Geschäftsführer von Unternehmen aus der Logistikbranche sowie Interessensvertreter der Branche.

Ziel der Reise ist es, durch Gespräche mit Entscheidungsträgern aus Staat und Wirtschaft zu einer Intensivierung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen beizutragen, neue Kooperationsfelder zu erschließen und bestehende Kooperationsfelder zu vertiefen.

Im Zuge der EU-Osterweiterung haben die Nordadria-Häfen in den letzten Jahren für Bayern weiter an Bedeutung gewonnen. Insbesondere der Mittelmeerraum, der Nahe Osten und Asien können für die bayerische Logistikbranche über die Nordadria-Häfen erheblich schneller erreicht werden als auf dem Umweg über die Nordsee. Bayern setzt sich daher vor allem für eine Verbesserung der alpenquerenden Schieneninfrastruktur ein, damit die bayerische Exportwirtschaft nicht allein von den zunehmend überlasteten Nordseehäfen abhängig ist. Der Hafen von Triest ist für die verladende Wirtschaft in Bayern von besonderer Bedeutung. Geplant sind deshalb Gespräche mit der Regierung von Friaul-Julisch Venetien, Termine bei der Hafenverwaltung sowie bei im Hafen ansässigen Firmen.

Die Vorbereitung und Durchführung der Reise erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem bayerischen Logistikcluster sowie der Italienischen Handelskammer München.

Interessierte bayerische Unternehmen aus der Logistikbranche werden gebeten, ihr Interesse an der Teilnahme bis 26. Mai 2010 schriftlich mitzuteilen. Die Interessenten werden im Juni 2010 zur Teilnahme eingeladen und erhalten dann auch weitere Informationen zur Reise (Kosten, Programmentwurf etc.) Erst daraufhin erfolgt die verbindliche Anmeldung. Sollte die Anzahl der interessierten Unternehmen die vorhandenen Flug- und Hotelkontingente überschreiten, ist eine Auswahl der Unternehmen erforderlich, bei der auch der Eingang der Interessenbekundung berücksichtigt wird.

Interessenbekundungen und eventuelle Rückfragen organisatorischer Art richten Sie bitte an:
Bayerische Gesellschaft für Internationale Wirtschaftsbeziehungen mbH
Bayern International
Frau Martina Gsedl
Landsberger Straße 300
80687 München
Tel.: 089 / 660566 – 202
Fax: 089 / 660566 – 150
E-Mail: mgsedl@bayern-international.de

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
Frau Christina Schultz
Prinzregentenstraße 28
80538 München
Tel.: 089 / 2162 – 2693
Fax: 089 / 2162 – 3693
E-Mail: christina.schultz@stmwivt.bayern.de

 07.10.2010
IHK Nürnberg "USA - Nach der Krise ist vor dem Aufschwung" am 7. Oktober 2010 in Nürnberg

Workshop der IHK Nürnberg für Mittelfranken "USA - Nach der Krise ist vor dem Aufschwung" -
am 7. Oktober 2010

Mit über 300 Mio. kaufkräftigen Konsumenten stellen die USA den größten und attraktivsten Markt der Welt dar. Im Gegensatz zu vielen europäischen Ländern wird die Bevölkerung auch in den kommenden Jahren deutlich ansteigen und Voraussetzungen für dynamisches Wachstum bieten. Die derzeitige Krise wird von der amerikanischen Regierung unter Präsident Obama mit einem gigantischen Konjunkturprogramm von nahezu 800 Mrd. Dollar bekämpft. Von diesem Paket werden auch deutsche Anbieter profitieren – als direkte Auftragnehmer staatlicher Aufträge, oder indirekt über das Erstarken der gesamtwirtschaftlichen Nachfrage in den USA. Deutsche Produkte und Dienstleistungen genießen noch immer ein hohes Ansehen, sind technologisch wettbewerbsfähig und profitieren vom Gütesiegel „Made in Germany“.

Vor diesem Hintergrund werden Experten der Deutsch-Amerikanischen Auslandshandelskammern (Atlanta, Chicago, New York, San Francisco und Washington) im Rahmen einer deutschlandweiten Roadshow interessierte Unternehmen am 7. Oktober 2010 in Nürnberg im Workshop "USA – Nach der Krise ist vor dem Aufschwung" über Marktchancen und Geschäftsmöglichkeiten auf dem größten Markt der Welt informieren.

Weitere Informationen wie Programmablauf, Anmeldeformular etc. finden Sie auf der Homepage der IHK Nürnberg für Mittelfranken.

 28.10.2010
IGVZ - 2. Firmentag Logistik zum Thema "Fachkräftemangel in der Logistik" am 28.10.2010

Seit dem Frühjahr 2010 entwickelt sich die deutsche Wirtschaft erfreulicherweise sehr positiv. Der Export boomt wieder und auch das nationale Versandaufkommen steigt stark an. Logistikdienstleister und Handelsunternehmen spüren diese Entwicklung als erste und beklagen Engpässe, immer mehr Fachkräfte fehlen. Wie Logistik- und Handelsunternehmen diese Engpass-Situation lösen können, darüber möchte die IGVZ sich mit Ihnen austauschen. Die IGVZ e.V. und LogTrain laden Sie gemeinsam ein zum 2. Firmentag der Logistik:

Termin: 28. Oktober 2010 / Einlass: 18°° Uhr, Beginn 18.30 Uhr, Ende ca. 20.30 Uhr

Ort: Log Train Logistic Trainings GmbH, Rollner Str. 111, 90408 Nürnberg

Die Agenda sowie die genauen Inhalte entnehmen Sie bitte der Einladung zum Download.
Ebenfalls steht die Anmeldung zum Download bereit.

Bei IGVZ geht das Oktoberfest in die Verlängerung – mit einem herzhaften Imbiss als kulinarischer Abschluss nach einem arbeitsreichen Tag.

Bitte senden Sie Ihre verbindliche Anmeldung per Fax oder E-Mail bis spätestens 18. Oktober 2010. Die IGVZ freut sich auf Ihre Antwort und darauf, Sie als ihre Gäste begrüßen zu dürfen.

 09.11.2010
TÜV Süd Rail GmbH - safetronic.2010 vom 09. bis 10. November 2010

Die TÜV Süd Rail GmbH möchte Sie auf die Fachtagung safetronic.2010 hinweisen, die vom 09. bis 10.11.2010 in München stattfindet. Versäumen Sie nicht, sich auch in diesem Jahr wieder über die neuesten Erkenntnisse im Bereich Funktionale Sicherheit in Bahn und Automobil zu informieren.

In spannenden Praxisvorträgen sowie praxisbezogenen Workshops werden folgende Themen präsentiert:

- Dependability von Systemen mit dynamischen Schedulingalgorithmen
- Gefahrenanalyse und Sicherheitskonzept nach ISO 26262 für Fahrerassistenzsysteme am
   Beispiel ACC
- Test in Projekten mit Funktionaler Sicherheit
- Entwicklungsbegleitender Einsatz von Metriken in sicherheitskritischen Applikationen
- Anforderungen durch Modellierung im Problemraum UML, SysML und Architekturrahmenwerken
- Methodische Umsetzung von Safety-Anforderungen in der Systementwicklung
- SIRF, Sicherheitsrichtlinie Schienenfahrzeug, Sicherheitsnachweisverfahren im Bereich der
   bundeseigenen Bahnen
- Securityaspekte von Datenkommunikation im Railbereich, z.B. ESTW und Schienenfahrzeug
- Leittechnik auf Schienenfahrzeugen, Sicherheits-System-Engineering und Zulassung
- Common Cause Analyse bei Microcontrollern mit OnChip Redundancy

Das detaillierte Programm und weitere Infos finden Sie unter http://www.tuev-sued.de/rail oder www.safetronic-veranstaltung.de.

 16.11.2010
IHK Nürnberg für Mittelfranken - "China Hi-Tech Fair" vom 16.-21.11.2010 - Teilnahmemöglichkeit

Aufgrund der China-weiten Bedeutung der China Hi-Tech-Fair, die sich als Leitmesse in den vergangenen Jahren etabliert hat, plant die IHK Nürnberg für Mittelfranken gemeinsam mit dem Tochterunternehmen der NürnbergMesse, der Nürnberg Globalfairs, einen Firmengemeinschaftsstand in Shenzhen.

Gerade wegen der 12-jährigen Partnerschaft der Wirtschaftsregion Nürnberg mit der Sonderwirtschaftszone Shenzhen wird dieser Beteiligung größte Aufmerksamkeit von chinesischer Seite geschenkt. 600.000 Messebesucher aus allen Provinzen Chinas im vergangenen Jahr verdeutlichen den China-weiten Charakter dieser Messe. Die Sonderwirtschaftszone Shenzhen als Veranstaltungsort dient als ideale Plattform für den Markteinstieg in China.

Die IHK Nürnberg für Mittelfranken lädt Sie zur Teilnahme an dieser Messe im Rahmen des geplanten Firmengemeinschaftsstandes ein.

Das große Spektrum dieser Messe umfasst Technologien aller Industriebereiche der Metropolregion; insbesondere Biotechnologie, Elektronik/Elektrotechnik, Informationstechnologie, Telekommunikation, Luft- und Raumfahrtindustrie, Mechatronik, Medizintechnik, Nanotechnologie, Software und Zubehör, Neue Materialien, Verkehrstechnik, Energie, Umwelt und Recycling.

Die südchinesische Provinz Guangdong, seit Oktober 2005 Partnerregion des Freistaates Bayern, in der auch die Partnerstadt Shenzhen liegt, ist die Boomregion Nummer 1 der Volksrepublik. Mit ihren über 100 Millionen Einwohnern ist sie die reichste Provinz Chinas mit dem größten zusammenhängenden Industriegürtel und dem höchsten Lebensstandard. Die Sonderwirtschaftszone Shenzhen als Veranstaltungsort bietet eine ideale Technologie-Plattform zur Erschließung des chinesischen Marktes.

Sollten Sie an einer Messeteilnahme interessiert sein, so senden Sie bitte den Interessensbekundungsbogen - hier zum download - per Fax zurück. Die IHK wird Ihnen dann gerne weitere Informationen zuleiten.

Anmeldeschluss ist der 10. August 2010.

Weitere Auskünfte erhalten Sie vom Geschäftsbereich International der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken, Doris Schneider, Telefon 0911/1335-396, E-mail: schneider@nuernberg.ihk.de oder von
Nürnberg Globalfairs GmbH, Dirk Lauterbach, Telefon 0911/8606-8695, E-mail: dirk.lauterbach@ngfmail.com.

 18.11.2010
IHK Nürnberg für Mittelfranken - Business Opportunities in Angola, Ghana and Nigeria 18.11.2010

Krisen, Kriege und Katastrophen bestimmen noch immer die öffentliche Wahrnehmung des afrikanischen Kontinents. Zu Unrecht.

Eine wachsende, dynamische Mittelschicht von Unternehmern; eine zunehmend selbstbewusstere Zivilgesellschaft, die ihre Regierungen immer erfolgreicher kontrolliert und antreibt, zeigen einen Aufbruch in afrikanischen Ländern, der in Deutschland kaum wahrgenommen wird.
Gute Beispiele dafür sind Angola und Ghana. Diese Länder machen durch aufstrebende Wirtschafts- und Sozialindikatoren Hoffnung. Der nigerianische Markt gilt als einer der wichtigsten, aber auch schwierigsten Märkte für deutsche Unternehmen in Subsahara-Afrika. Umso mehr sind vor allem mittelständische Firmen auf Hilfs- und Unterstützungskonzepte durch Regierung und Wirtschaft angewiesen, die den Markteintritt in dem bevölkerungsreichsten Land Schwarzafrikas erleichtern können.

Mitte diesen Jahres wurden die Delegiertenbüros der Deutschen Wirtschaft in Luanda/Angola und in Accra/Ghana eröffnet. Die Bundesregierung setzt damit ihr zum G8 Gipfel in Heiligendamm angekündigtes Vorhaben um, das Netz der deutschen Auslandshandelskammern, Delegierten und Repräsentanzen in Afrika zu erweitern. Dies zur Unterstützung der deutschen Unternehmen vor Ort, sowie zur Förderung von Handel und Investitionen als einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung.

Die Delegierten der Deutschen Wirtschaft aus Angola, Ghana und Nigeria stellen Ihnen die Geschäftschancen in den jeweiligen Ländern vor. Fragen zur Finanzierung im Afrika-Geschäft sowie zum Thema Logistik und Zoll runden diese Veranstaltung ab.

Nutzen Sie die seltene Gelegenheit, mit den Ansprechpartnern vor Ort in Nürnberg in Kontakt zu treten.

Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie im Internet unter:
http://www.ihk-nuernberg.de/nbg/News/Veranstaltung.html?ver_id=2580

Business Opportunities in Angola, Ghana and Nigeria
Donnerstag, 18.11.2010, 14:00 - 18:00 Uhr
IHK Nürnberg für Mittelfranken
Teilnahmegebühr 35,- EUR pro Person.

 

 24.11.2010
Delegationsreise unter Leitung von Frau Staatssekretärin Katja Hessel nach Bratislava 24.-25. 11.10

Die Bayerische Staatssekretärin für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie wird am 24. und 25. November 2010 in Begleitung einer Wirtschaftsdelegation Bratislava in der Slowakischen Republik besuchen. Ziel der Reise ist es, durch Gespräche mit Entscheidungsträgern der slowakischen Regierung sowie Wirtschaftsvertretern zu einer weiteren Intensivierung der bayerisch-slowakischen Wirtschaftsbeziehungen beizutragen.

Das Angebot der Delegationsreise richtet sich an Geschäftsführer bayerischer Unternehmen der Branchen

o Kfz und Kfz-Zulieferindustrie
o Elektronik und Elektrotechnik
o Verkehrsleittechnik und Schienentechnik


Im Programm vorgesehen sind politische Gespräche mit Mitgliedern der slowakischen Regierung, in die gegebenenfalls auch die Anliegen der mitreisenden Unternehmen eingebracht werden können. Parallel dazu sind fachbezogene Roundtable-Gespräche mit slowakischen Firmen und ggf. öffentlichen Stellen sowie Unternehmensbesichtigungen jeweils zu den drei oben genannten Branchen geplant (entsprechend den Unternehmensanliegen und der Zusammensetzung der Delegation).
Näheres im pdf zum Download.

 01.12.2010
Staatsminister Zeil - Delegationsreise in die Schweiz am 2. und 3. Dezember 2010 - Elektromobilität

Branchenübergreifende Delegationsreise von Herrn Staatsminister Zeil in die Schweiz (Zürich),
am 2. und 3. Dezember 2010
zum Thema "Elektromobilität"

Das Angebot der Delegationsreise richtet sich insbesondere an Industrie-, Dienstleistungs- und Handwerksunternehmen aus den Bereichen Automobil, Mechatronik und Leistungselektronik, Elektrotechnik, Maschinenbau und Chemie, die im Zusammenhang mit elektrischen Antriebstechniken Geschäftsmöglichkeiten sehen.

An der ETH Zürich wird am Nachmittag des 2. Dezember ein Fachsymposium zum Thema
"Elektrische Antriebstechniken" stattfinden. Inhalte des Symposiums sind wirtschaftliche Betrachtungen zu Elektromobilität, Prototypen von E-Fahrzeugen aus Bayern und der Schweiz sowie aktuelle und zukünftige Forschungsprojekte in der elektrischen Antriebstechnik in Automobilbau und der Robotik.
Redner werden u.a. sein Staatsminister Martin Zeil, seitens der ETH Zürich der Vizepräsident Prof. Dr. Roman Boutellier, Stefan Keller von der Audi AG, von der TU München Prof. Dr. Markus Lienkamp und Prof. Dr. Josef Nassauer, Sprecher des Cluster Automotive in Bayern und Geschäftsführer von Bayern Innovativ sowie Prof. Dr. Gerd Hirzinger aus dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Bayerische Unternehmen erhalten die Gelegenheit, ihre Produkte und Dienstleistungen bei einer begleitenden Fachausstellung vorzustellen und Kontakte zu schweizerischen Unternehmen zu knüpfen.

Am Abend wird ein großer Bayernempfang stattfinden und am nächsten Tag werden für die begleitende Wirtschaftsdelegation Firmenbesuche angeboten.

Interessensbekundungen und evtl. Rückfragen organisatorischer Art richten Sie bitte an:
Bayern International
Sonja Miekley
Tel.: 089 / 66 05 66 – 203, E-Mail: smiekley@bayern-international.de




Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
Silke Schmidt
Tel.: 089/2162-2285, E-Mail: silke.schmidt@stmwivt.bayern.de

 04.12.2010
IHK Nürnberg für Mittelfranken - Unternehmerreise nach Indien 04. bis 10.12.2010

Die Stadt Nürnberg und die IHK Nürnberg für Mittelfranken planen gemeinsam vom 4. bis 10. Dezember 2010 eine Geschäfts- und Fachinformationsreise nach Mumbai und Coimbatore.

Die Wirtschaftsdelegation wird gemeinsam von IHK-Präsident Dirk von Vopelius und dem berufsmäßigen Stadtrat und Nürnberger Wirtschaftsreferenten Dr. Roland Fleck geleitet bzw. politisch angeführt.

Angesprochen sind Unternehmen aus allen Technologiebereichen, insbesondere aus den Kompetenzfeldern unserer Region wie Automation & Produktion. Aber auch interessierte Unternehmen aus anderen Branchen sind herzlich willkommen.

Coimbatore ist ein bedeutender Industriestandort in Südindien. Die Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken verfügt in dieser Region bereits über ein gutes Netzwerk, um Sie mit potenziellen Geschäftspartnern in Kontakt zu bringen und Geschäftsmöglichkeiten auszuloten.

In Mumbai werden bei Interesse auf Basis Ihres Profils und Ihrer Wünsche im Vorfeld von den Kollegen der Auslandshandelskammer Geschäftspartner recherchiert und entsprechende individuelle Gesprächstermine vereinbart.

Individuelle und gemeinsame Firmenbesichtigungen ebenso wie Treffen mit deutschen Unternehmen vor Ort runden das Programm ab. Je nach Teilnehmerstruktur sind auch Gespräche mit öffentlichen Institutionen der lokalen Regierungen vorgesehen.

Das gemeinsame Programm der Reise mit wirtschaftspolitischen und fachlich orientierten Besuchen, Gesprächen und Präsentationen befindet sich zur Zeit in Abstimmung und Vorbereitung.

Sollten Sie an der Geschäfts- und Fachinformationsreise teilnehmen wollen bzw. Interesse an einer Teilnahme haben, bittet die IHK Nürnberg um Rückantwort mit Antwortfax (download pdf).

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Anmeldungen werden nach Datum des Posteingangs berücksichtigt. Anmeldeschluss ist der 11. Oktober 2010.