• gefördert im Rahmen der
    Cluster-Offensive Bayern


    ERCI-Partnernetzwerke:
     



     


     






Termine Partner CBT
ARCHIV:
  2010   2011   2012   2013   2014       [aktuelle Einträge]  
 09.02.2012
Innovation-network: Einladung zum 5. Innovationsgipfel am 9. Februar 2012

5. INNOVATIONSGIPFEL
„Nachhaltige Innovationen & Strategien – Die Weichenstellung für eine lebenswerte Zukunft“
9. Februar 2012, München

 

Unternehmen werden heute nicht mehr nur in Zahlen gemessen, sondern auch nach ökologischer und sozialer Leistung.

Nachhaltigkeit wird zum Wettbewerbsfaktor und zur wesentlichen Herausforderung für die Zukunft, wie die auf dem 4. INNOVATIONSGIPFEL exklusiv vorgestellten Ergebnisse der Studie „UN Global Compact“ zeigten.

Ohne eine glaubwürdige Integration von Nachhaltigkeit wird Wirtschaften schon in naher Zukunft nicht mehr möglich sein. Deshalb steht das Thema „Nachhaltige Innovationen & Strategien“ im Mittelpunkt des 5. INNOVATIONSGIPFELS am 9. Februar in München.
Und Sie können sich mit der Kompetenz Ihres Unternehmens einbringen in das Spitzentreffen.

  • Wie schaffen es Unternehmen, Techniker und Ingenieure innovativ zu sein und dabei die Kriterien der Nachhaltigkeit zu berücksichtigen?
     
  • Was sind herausragende Beispiele für nachhaltige innovative Produkte oder Dienstleistungen?
     
  • Welche Strategien, welche nachhaltig wirkenden Geschäftsmodelle können daraus für eigene, innovative Projekte abgeleitet werden?


Fragen, die unter der Schirmherrschaft des stellv. Ministerpräsidenten Bayerns und Staatsministers für Wirtschaft & Technologie auf dem 5. INNOVATIONSGIPFEL beantwortet werden. Auf dem branchenübergreifenden, interdisziplinären Treffen von Lenkern und Denkern, Forschern, Entwicklern und „bewegenden Menschen“ werden Ideen und Innovationen vorgestellt, die Impulse liefern für neue Geschäftsmodelle, Kooperationen … oder inspirative Gespräche.
Profitieren Sie von den Kompetenzen des hochgradig besetzten INNOVATIONSGIPFELS.

Weitere Informationen unter www.innovation-network.net.



innovation network – Eckerkamp 139B – 22391 Hamburg 
T. +49-40-702 80 -  50 
F. +49-40-702 80 – 20
team(at)innovation-network.de – www.innovation-network.net

 

 05.03.2012
Hochschule Landshut - Weiterbildung Klebtechnik und Faserverbunde 5.3.-9.3.2012

Bei der von der Hochschule Landshut - Kompetenzzentrum Leichtbau (LLK) angebotenen Ausbildung handelt es sich um den Klebpraktiker/in der nach DVS 3305 und EWF europaweit zertifiziert ist.
Ab 2012 wird wahrscheinlich auch die zweite Bildungsstufe zur Klebfachkraft nach DVS 3301 angeboten. Eine dritte Ausbildungsstufe zum Klebfachingenieur wird von der Hochschule Landshut -Kompetenzzentrum Leichtbau (LLK) nicht angestrebt.

In der DIN 6701 ist seit 2004 das Kleben von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen geregelt. In dieser Norm ist unter anderem die Qualifizierung der Mitarbeiter ein Thema. Demnach müssen Betriebe die kleben und deren Produkte auf deutschen Gleisen zum Einsatz kommen zertifiziert sein. Dies beinhaltet die Ausbildung der Mitarbeiter.

Der DVS (Deutscher Verband für Schweißtechnik und ähnlicher Verfahren) hat eine Richtlinie zusammen mit dem Fraunhofer IFAM in Bremen entwickelt die ein dreistufiges Ausbildungskonzept analog zum Schweißen vorsieht. Der größte Anbieter für diese Ausbildungskurse ist das IFAM selbst. Das LLK hat im Sommer 2011 einen Kooperationsvertrag mit dem IFAM geschlossen der ihm den Status einer Außenstelle des Klebtechnischen Zentrums des IFAMs bringt. So kann auch das LLK im Süden zertifizierte Kurse anbieten. Der erste Kurs wurde vor kurzem erfolgreich abgeschlossen.


Hier der Programmflyer und die Anmeldung zum Download.

Ihr Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. (FH) Florian Altenwegner
Kompetenzzentrum Leichtbau (LLK)
Hochschule Landshut
Am Lurzenhof 1
84036 Landshut

Tel. 0871-506-736
Fax: 0871-506-9736
E-Mail: florian.altenwegner[at]fh-landshut.de

 10.05.2012
Funkwerk Information Technologies GmbH

4. Computer Science and Transport Symposium Kiel 2012 – IT-Trends in Railway Operations

Unter dem Titel "IT-Trends in Railway Operations" veranstaltet unser Mitglied, die Funkwerk Information Technologies GmbH, das Institut für Informatik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und das Clustermanagement Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH) am 10. Mai 2012 das 4. Computer Science and Transport Symposium Kiel.

Hochkarätige Referenten präsentieren interdisziplinäre Vorträge zu dem diesjährigen Schwerpunktthema "Zukunftsfähige Konzepte und Methoden zur Optimierung der Leit- und Sicherungstechnik".

Das Symposium richtet sich an Wissenschaftler, IT-Fachleute und Vertreter der Bahnindustrie und hat das Ziel, aktuelle Entwicklungen in Wissenschaft, Informations- und Bahntechnologie aufzuzeigen und zu verknüpfen.

Weitere Informationen zu den Vorträgen sowie zur Anmeldung finden Sie unter www.funkwerk-it.com.

Programm des Symposiums zum Download (pdf).

Ihr Ansprechpartner:
Funkwerk Information Technologies GmbH
Dr. Marion Behr
Edisonstr. 3
24145 Kiel

Tel: +49 (0)431 2481 516
Fax: +49 (0)431 2481 501
E-Mail: events@funkwerk-it.com
 

 14.06.2012
TU Darmstadt - Eisenbahntechnisches Kolloquium 2012

Schienenfahrzeuge von A(nforderung) - Z(ulassung)

Unser Partner, die TU Darmstadt veranstaltet am 14. Juni 2012 das Eisenbahntechnische
Kolloqium
im Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus, Dieburger Straße 241, 64287 Darmstadt.

Der deutsche Eisenbahnsektor ist auf verlässliche und effiziente Prozesse für die Entwicklung, Herstellung und Zulassung von Schienenfahrzeugen von der Ausschreibung bis zur Inbetriebnahme angewiesen. Durch die teilweise unklare Aufteilung von Verantwortungen und Pflichten der Beteiligten – Betreiber, Hersteller und Zulassungsbehörden – kam es in der Vergangenheit zu erheblichen Zeitver-zögerungen im Zulassungsprozess und dadurch auch zu Einbußen bei der Qualität der Produkte. Grundlegend sind die Betrachtungen der Lebenszykluskosten sowie der Einfluss eventueller Wechselwirkungen zwischen Fahrzeug und Fahrbahn neben den Anforderungen zur Erstellung von Lastenheften für Fahrzeuge von Interesse.

Das diesjährige ETK 2012 hinterfragt nicht nur die Sicht der Beteiligten aus dem Eisenbahnsektor, sondern informiert ebenfalls über das Thema Zulassungsverfahren im Luftverkehr. Seien auch Sie mit dabei und diskutieren Sie mit!

Nähere Infos mit Anmeldemöglichkeit finden Sie im Flyer zum Download.

 29.06.2012
DVWG - Eisenbahninfrastruktur in Deutschland - 29. Juni 2012

Die Bezirksvereinigung Nordbayern lädt Sie am Freitag, den 29. Juni 2012
zu einer Vortragsveranstaltung ein.

Thema: Eisenbahninfrastruktur in Deutschland – Weichen stellen für morgen!

Referent: Dr.-Ing. Volker Kefer
Vorstand Technik, Systemverbund und Dienstleistungen Vorstand Infrastruktur
Deutsche Bahn AG

Nähere Infos finden Sie in der Einladung.

Achtung! Der im Jahresprogramm der DVWG angegebene Termin der Veranstaltung 28. Juni 2012 wurde
auf den 29. Juni 2012 verschoben.

 15.07.2012
Hanns-Seidel-Stiftung - Seminar "Umwelt und Verkehr" vom 15.07. bis 17.07.2012

Die Hanns-Seidel-Stiftung e.V. veranstaltet vom 15.-17.07.2012 in Kloster Banz ein Seminar zum Thema "Umwelt und Verkehr". In diesem Seminar stellt die Stiftung verschiedene Aspekte eines möglichst umweltverträglichen Verkehrs vor, wobei es u.a. um die Umweltstrategien der verschiedenen Verkehrsträger geht sowie um den Konflikt zwischen Straßenbau und Umweltschutz, den Herr Eisgruber vom Staatl. Bauamt Bamberg am Beispiel der B173 erläutert. Ein weiteres Thema sind Strategien zur Entkoppelung von Transport und Verkehr.

Programmflyer zum download

Anmeldebogen (zurück: (per Mail an: ref0308@hss.de; per Fax an:
089/1258-338; oder per Post an: Hanns-Seidel-Stiftung, Referat III/8, Lazarettstr. 33, 80636 München).

Schüler, Azubis & Studenten erhalten gegen Nachweis 50 Prozent Ermäßigung auf den Teilnahmebeitrag.

 18.07.2012
newfast Consulting Services - Interner Auditor IRIS

Zertifikatslehrgang mit Prüfung 18. bis 19. Juli 2012 in Düsseldorf

IRIS (International Railway Industry Standard) ist der neue Standard für Managementsysteme in der Schienenfahrzeugindustrie weltweit. Basis ist die bekannte ISO 9001. Weitere Anforderungen der Branche wurden ergänzt.Alle Marktteilnehmer in der gesamten Lieferkette der Schienenfahrzeugindustrie sind aufgefordert, die IRIS-Zertifizierung zu erreichen und nachzuweisen.


Mehr Infos zum Seminar mit Anmeldemöglichkeit

 23.07.2012
Hochschule Landshut - Weiterbildung Klebtechnik und Faserverbunde 23.07.-27.07.2012

Bei der von der Hochschule Landshut - Kompetenzzentrum Leichtbau (LLK) angebotenen Ausbildung handelt es sich um den Klebpraktiker/in der nach DVS 3305 und EWF europaweit zertifiziert ist.
Ab 2012 wird wahrscheinlich auch die zweite Bildungsstufe zur Klebfachkraft nach DVS 3301 angeboten. Eine dritte Ausbildungsstufe zum Klebfachingenieur wird von der Hochschule Landshut -Kompetenzzentrum Leichtbau (LLK) nicht angestrebt.

In der DIN 6701 ist seit 2004 das Kleben von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen geregelt. In dieser Norm ist unter anderem die Qualifizierung der Mitarbeiter ein Thema. Demnach müssen Betriebe die kleben und deren Produkte auf deutschen Gleisen zum Einsatz kommen zertifiziert sein. Dies beinhaltet die Ausbildung der Mitarbeiter.

Der DVS (Deutscher Verband für Schweißtechnik und ähnlicher Verfahren) hat eine Richtlinie zusammen mit dem Fraunhofer IFAM in Bremen entwickelt die ein dreistufiges Ausbildungskonzept analog zum Schweißen vorsieht. Der größte Anbieter für diese Ausbildungskurse ist das IFAM selbst. Das LLK hat im Sommer 2011 einen Kooperationsvertrag mit dem IFAM geschlossen der ihm den Status einer Außenstelle des Klebtechnischen Zentrums des IFAMs bringt. So kann auch das LLK im Süden zertifizierte Kurse anbieten. Der erste Kurs wurde vor kurzem erfolgreich abgeschlossen.


Hier der Programmflyer und die Anmeldung zum Download.

Ihr Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. (FH) Florian Altenwegner
Kompetenzzentrum Leichtbau (LLK)
Hochschule Landshut
Am Lurzenhof 1
84036 Landshut

Tel. 0871-506-736
Fax: 0871-506-9736
E-Mail: florian.altenwegner[at]fh-landshut.de

 07.10.2012
STMWIVT - Delegationsreise nach Malaysia und Singapur 7.-13.10.2012

Die bayerische Staatssekretärin für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, Katja
Hessel
, wird vom 07. bis 13. Oktober 2012 in Begleitung einer Wirtschaftsdelegation die
Staaten Malaysia und Singapur im Wirtschaftsraum ASEAN besuchen. Als Fortsetzung der
erfolgreichen ASEAN-Reise 2011 nach Indonesien und Vietnam ist 2012 ein Besuch der
Metropolen Kuala Lumpur und Singapur vorgesehen.

Nähere Infos und Möglichkeit der Interessenbekundung

 08.10.2012
Hochschule Landshut - Weiterbildung Klebtechnik und Faserverbunde 08.10.-12.10.2012

Bei der von der Hochschule Landshut - Kompetenzzentrum Leichtbau (LLK) angebotenen Ausbildung handelt es sich um den Klebpraktiker/in der nach DVS 3305 und EWF europaweit zertifiziert ist.
Ab 2012 wird wahrscheinlich auch die zweite Bildungsstufe zur Klebfachkraft nach DVS 3301 angeboten. Eine dritte Ausbildungsstufe zum Klebfachingenieur wird von der Hochschule Landshut -Kompetenzzentrum Leichtbau (LLK) nicht angestrebt.

In der DIN 6701 ist seit 2004 das Kleben von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen geregelt. In dieser Norm ist unter anderem die Qualifizierung der Mitarbeiter ein Thema. Demnach müssen Betriebe die kleben und deren Produkte auf deutschen Gleisen zum Einsatz kommen zertifiziert sein. Dies beinhaltet die Ausbildung der Mitarbeiter.

Der DVS (Deutscher Verband für Schweißtechnik und ähnlicher Verfahren) hat eine Richtlinie zusammen mit dem Fraunhofer IFAM in Bremen entwickelt die ein dreistufiges Ausbildungskonzept analog zum Schweißen vorsieht. Der größte Anbieter für diese Ausbildungskurse ist das IFAM selbst. Das LLK hat im Sommer 2011 einen Kooperationsvertrag mit dem IFAM geschlossen der ihm den Status einer Außenstelle des Klebtechnischen Zentrums des IFAMs bringt. So kann auch das LLK im Süden zertifizierte Kurse anbieten. Der erste Kurs wurde vor kurzem erfolgreich abgeschlossen.


Hier der Programmflyer und die Anmeldung zum Download.

Ihr Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. (FH) Florian Altenwegner
Kompetenzzentrum Leichtbau (LLK)
Hochschule Landshut
Am Lurzenhof 1
84036 Landshut

Tel. 0871-506-736
Fax: 0871-506-9736
E-Mail: florian.altenwegner[at]fh-landshut.de

 22.10.2012
Delegationsreise unter Leitung von Staatsminister Zeil nach Quebec `(Kanada) vom 22. bis 27.10.2012

Der Bayerische Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie,
Martin Zeil, wird vom 22. Oktober bis 27. Oktober 2012 in Begleitung einer Wirtschafts- und
Wissenschaftsdelegation die kanadische Provinz Québec (Montréal, Québec Stadt, SeptÎles/
Manicouagan) besuchen. Schwerpunkt der Reise wird das Thema „Infrastruktur“ sein.
Das Angebot der Delegationsreise richtet sich an Geschäftsführer von Unternehmen und Experten aus den Branchen:

- Bauindustrie
- Maschinen- und Anlagenbau
- Energietechnik (u. a. Energieeffizienz, Erneuerbare Energien)
- Telekommunikation
- Umwelttechnik (u. a. Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung, Recycling)
- Bahntechnik

Ankündigung zum Download 

 08.11.2012
STMWIVT - Bayerischer Exportpreis 2012

Bewerben Sie sich um den Bayerischen Exportpreis 2012!

2012 wird der begehrte "Exportpreis Bayern" schon zum 6. Mal verliehen. Der Wettbewerb des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags, der Arbeitsgemeinschaft der bayeri-schen Handwerkskammern und in Zusammenarbeit mit Bayern International richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 50 Vollzeitbeschäftigten (ohne Auszubildende), die erfolgreich in Auslandsmärkten sind. Der Preis wird in den vier Kategorien Industrie, Handwerk, Dienstleistung, und Handel vergeben.

Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 31. Juli 2012. Nähere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen für den Exportpreis finden Sie im Internet unter www.exportpreisbayern.de.
Sie profitieren auf jeden Fall: Ihre Teilnahme zahlt sich auf alle Fälle aus, denn Sie zählen bereits mit dem Einsenden Ihrer Bewerbung zu den Gewinnern: Sie erhalten eine Einladung zum "Exporttag Bayern 2012" und damit die Gelegenheit, eine kostenlose Exportberatung in Anspruch zu nehmen.
Das haben Sie davon - als Preisträger: Sie erhalten eine individuell gefertigte Exportpreis-Trophäe eines bayerischen Kunsthandwerkers und eine Gewinnurkunde. Darüber hinaus sind Sie berechtigt, das Exportpreis-Logo auf allen Firmenunterlagen zu führen.

Über jeden Preisträger wird ein ca. 1-2-minütiger Kurzfilm über sein Unternehmen und seine Erfolgsgeschichte gedreht, der auf der Preisverleihung gezeigt und dem Unternehmen anschließend für Werbezwecke in deutscher und englischer Version überlassen wird.
 

Die Preisverleihung
Die Erstplatzierten jeder Kategorie werden im Rahmen des „Exporttages Bayern 2012“ am 08.11.2012 in München durch den Bayerischen Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, Martin Zeil, ausgezeichnet.

Anmeldehinweise (pdf)
 

 21.11.2012
Symposium Fachkräftemangel in der Bahnbranche / Sonderpreis für Mitglieder des Cluster Bahntechnik

Fachkräftemangel in der Bahnbranche - Strategien und Lösungen

Alle reden vom Fachkräftemangel. Die Bahnbranche trifft er derzeit besonders hart: In den Bahnunternehmen und der Bahnindustrie fehlt der Nachwuchs. Die Bahn droht beim Generationenwechsel den Anschluss zu verpassen. Braucht die Bahn einen Imagewandel, um vor allem für jüngere Talente attraktiver zu werden? Was können Unternehmen tun, um gute Nachwuchskräfte zu finden – und qualifizierte Fachkräfte zu binden?

Mit dem Auftaktsymposium starten das Privatbahn Magazin und Zukunftsbranche Bahn ein Bildungsprogramm im Bereich Personalentwicklung, maßgeschneidert für die Bahnbranche. Wichtige Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft, Verbänden und Initiativen zeigen erfolgreiche Strategien und entwickeln neue.

Den Mitgliedern des Cluster Bahntechnik Bayern wird für das Symposium „Fachkräftemangel in der Bahnbranche“, das am 21. November 2012 in München stattfindet, ein Sonderpreis in Höhe von 320,- Euro (zzgl. 19% MwSt.) angeboten.

Nähere Infos mit Anmeldemöglichkeit im Programmflyer zum Download.